Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest

Der kürzeste Reiseführer für Kambodscha

KAMBODSCHA AUF DEN PUNKT GEBRACHT! Nach einem Monat Backpacking in Kambodscha teilen wir nun unsere besten Reisetipps und persönliche Impressionen. In diesem Artikel findest du die wichtigsten Informationen wie Kosten, Transport-Tipps, Budget-Tricks, Essens Inspiration, Dos and Dont’s sowie die wichtigsten Reiseziele von Kambodscha.

Speicher das Bild auf Pinterest, um den Artikel später zu lesen: Pinterest

Anmerkung: Diese Seite enthält Affiliate-Links, d.h. wir erhalten eine Provision, wenn du dich für einen Kauf über unsere Links entscheidest. Es entstehen dabei jedoch keine zusätzlichen Kosten für dich.

Allgemeine Informationen zum Backpacking in Kambodscha

Wie teuer ist Kambodscha? Wir gaben im Durchschnitt weniger als < 30 Euro pro Tag aus (wir versuchten immer so wenig wie möglich auszugeben).

Wie teuer ist Kambodscha im Vergleich zum Rest Südostasiens? Wir empfanden Kambodscha als überdurchschnittlich teuer für Südostasien und/oder teurer als die Nachbarländer.

Wie reist man am besten durch Kambodscha?

  • lange Strecken fährt man am besten mit dem Bus (in der Regel wird man kostenlos abgeholt und eine Langstreckenfahrt kostet weniger als 10 €).
  • für kurze Distanzen nimmt man am besten ein Tuk-Tuk (die „Pass App“ ist die beste App für Kambodscha, um sich einen Überblick über die Preise zu verschaffen und ist vergleichbar mit der „Grab“-App in Thailand, Vietnam und Indonesien)
Tuk tuk in Cambodia

Wie viel kostet eine Überfahrt zu den Inseln von Kambodscha (Koh Rong, Sanloem, Koh Ta Kiev)? Boote zu den Inseln kosten etwa 15-20 € inklusive Hin- und Rückfahrt.

Infos zu Backpacker-Hostels und Hotels in Kambodscha

Wie viel kostet eine Nacht in Kambodscha? Wir waren immer zwischen 3-15 Euro pro Person und Nacht (low-budget).

  • Die Inseln sind teurer als das Festland
  • Die Preise vor Ort sind manchmal günstiger als auf booking.com
  • Der Nordosten von Kambodscha ist relativ gesehen günstig

Essen und einheimische Gerichte Kambodschas

Was gibt es in Kambodscha zu essen? In Kambodscha findet man eine kulinarische Kombination von Gerichten aus den umliegenden Ländern (Thailand, Vietnam, Laos), aber meist nicht so gut und mit weniger Gewürzen und Kräutern.

  • Streetfood kostet etwa 1-2 $ pro Mahlzeit (gebratener Reis, gebratene Nudeln)
  • Günstige lokale Restaurants kosten zwischen 2 und 4 $ pro Gericht.

Unsere Essens-Tipps in Kambodscha:

  • Amok (Das Nationalgericht von Kambodscha)
  • Kambodschanisches Curry
  • frisches Baguette
  • frische Kokosnüsse und Früchte (insbesondere Banane, Ananas, Mango, Wassermelone, Drachenfrucht, Papaya)
  • …und natürlich für diejenigen, die es mögen: Durian!
Durian, Frucht, tropisch
Durian: entweder man liebt sie oder man hasst sie!

Die 9 besten Backpacking-Tipps für Kambodscha

  • Beantrage das Onlinevisum, bevor du nach Kambodscha reist (aber suche nach einer offiziellen Website, es gibt auch einige Touristenfallen).
  • Kaufe dir eine SIM-Karte (ca. 3€ für die SIM-Karte und 1€ zusätzlich für 4 GB pro Woche!)
  • Hol dir die Pass-App (auch wenn der Fahrer die App nicht benutzen will, kannst du versuchen einen ähnlichen Preis wie auf der App steht auszuhandeln).
  • Reise so bald wie möglich nach Kambodscha (bevor das Paradies von Casinos und großen Hotels, vor allem auf den Inseln, zerstört wird)
  • Kauf ein gutes Mückenspray
  • Kaufe eine gute Sonnencreme (umweltfreundlich und vegan
  • Busfahrt: Bestehe darauf, dass du beim tatsächlichen Drop-off-Punkt ankommst (du kannst ihn auf bookmebus.com sehen)! Achtung: Die Busunternehmen arbeiten oft mit den Tuk-Tuk-Fahrern zusammen und versuchen dich ein paar Kilometer außerhalb der Stadt rauszuschmeißen; zur Not haben wir manchmal mit einheimischen Mitreisenden gesprochen, die bereit waren uns zu helfen!
  • Nimm immer warme Kleidung für die Busfahrten mit, die Klimaanlagen sind teils eiskalt.
  • Google dazu einfach die saisonalen/ aktuellen Windrichtungen, bevor du dich entscheidest, auf welcher Seite der Inseln du übernachten möchtest (wegen des angespülten Mülls aus dem Meer).

Diese 4 Dinge sollte man in Kambodscha nicht tun

  • Wir empfehlen in Siem Reap keinen Roller zu mieten – sondern lieber zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit dem Tuk-Tuk unterwegs zu sein (scheinbar sehen die Tuk-Tuk Fahrer dort in den Rollervermietungen eine Konkurrenz und wir haben Stories gehört, dass sie die Rollerreifen aufstehen oder gar klauen)
  • Übernachte nicht in Sihanoukville (oder nur, wenn es sein muss): die Stadt ist nicht schön
  • Erwarte nicht, dass die Busse pünktlich ankommen (wir hatten immer Verspätungen, zwischen 1 und 3 Stunden)
  • Gebt bettelnden Kindern kein Geld, wir haben stattdessen zum Beispiel Buntstifte gekauft

Die Top 5 Reiseziele (Inseln und Städte) von Kambodscha

(Die Links führen dich zu Übernachtungsmöglichkeiten an den jeweiligen Reisezielen!)

Die 5 Sehenswürdigkeiten in Kambodscha, die man gesehen haben muss

(Die Links führen dich zu Unterkünften in der Nähe der Touristenattraktionen!)

Weitere Beiträge zu Kambodscha auf unserem Blog:

Teile diesen Artikel:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zurück nach oben!

Wonach suchst du?

Die Autoren des Blogs:

Anni and Timo
Anni and Timo

Unsere Empfehlungen für Fotografie Ausrüstung

Das Equipment, das wir auf unseren Reisen mitnehmen: Optimiert auf Qualität, Gewicht & Zuverlässigkeit!

WEITERE ARTIKEL:

Schnellverzeichnis

Weitere Artikel die dir gefallen könnten: