Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest

Reisen in Süd-Indien: Die besten Tipps für Kerala

Indien war das erste Land unserer großen Südostasien Reise. Gleich ein Kulturschock zu Beginn? Fast, aber nicht ganz. Wir waren schnell begeistert von der Freundlichkeit der Menschen, dem Trubel in den Städten und der atemberaubenden Natur der West Ghats.

Speicher das Bild auf Pinterest, um den Artikel später zu lesen: Pinterest

Die folgenden Reise-Destinationen sind in chronologischer Reihenfolge nach unserer Reiseroute aufgelistet.

Anmerkung: Diese Seite enthält Affiliate-Links, d.h. wir erhalten eine Provision, wenn du dich für einen Kauf über unsere Links entscheidest. Es entstehen dabei jedoch keine zusätzlichen Kosten für dich.

Kochi

Kochi, auch Cochin genannt, eine Kolonial-Stadt im Süden von Indien ist besonders durch den Einfluss von chinesischen Fischern geprägt, aber auch durch arabische und europäische Kolonien wie z.B. Portugal.

sunset, india, evening sky
Chinesische Fischernetze in Kochi
  • Unser Hotel-Tipp für Kochi: Das Airport Hotel „Alfa Inn“ (ca 11 €/ Zimmer), zu Fuß vom Flughafen aus erreichbar (10 min).
  • Highlights von Kochi: Jew Town mit den Spicemarkets an der Straße zur Paradesi Synagoge und die chinesischen Fischernetze.
  • Unser Flop: Das Hotel Excellency (Ernakulam) und unser Kauf von überteuerten (wie wir im Nachhinein festgestellt haben) Gewürzen in einem von Prince Charles unterstützten Laden.
  • Reise-Tipp für Kochi: Mache einen Spaziergang durch die Stadt um Fort Kochi herum!

Alappuzha Backwaters

Alappuzha, früher auch Alleppey genannt, ist eine Hafenstadt südlich von Kochi im südindischen Bundesstaat Kerala. Alappuzha ist bekannt für die Backwaters, ein Labyrinth aus Kanälen und Becken.

Fisherman on a wooden boat in the Alleppey Backwaters in Kerala
Die Alappuzha Backwaters
  • Unser Hotel-Tipp für Alappuzha: Das Lake Paradise Resort
  • Restaurant-Tipp für Alappuzha: Das Thaff Restaurant bei der Zilla Court Bridge
  • Unser Highlight von Alappuzha: Kajaking in den Backwaters zu Sonnenaufgang (um die Insel paddeln).
  • Unser Flop: Unser Besuch in einem überteuerten Touristen-Restaurant in der Stadt.
  • Reise-Tipp für Alappuzha: Buche keine Hausboot-Touren! Diese sind meist überteuert, es läuft störende Party-Musik und man sieht kaum etwas, da das Boot einige Stunden anlegt; lieber selber mit dem Kajak erkunden.

Kumily

Die Stadt Kumily in den West Ghats von Kerala liegt direkt neben dem National Park Periyar Tiger Reserve.

tea plantation, tea garden, india
Tee Plantagen in Indien
  • Der beste Hotel-Tipp für Kumily (!): Das Panthalams Residency
  • Restaurant-Tipp für Kumily: Das Panthalams Residency
  • Besondere Sehenswürdigkeit von Kumily: Der Periyar National Park (wir haben am Morgen die Green Walk Tour (7:00 Uhr) gemach und nachmittags die Bootstour im Periyar Park.
  • Unser Highlight von Kumily: Unser Gastgeber Shukkoor und seine Familie waren die Freundlichsten Gastgeber in ganz Indien.
  • Unser Flop: Die unzähligen Blutegel bei unserer Green Walk Tour!
  • Reise-Tipp für Kumily: Man zahlt nur ein Mal pro Tag Eintritt im Periyar Park, deshalb ist es ratsam den Tag dort voll auszunutzen und am besten gleich zwei Aktivitäten an einem Tag zu machen!

Munnar

Munnar ist, wie Kumily, ein kleiner Ort in den Westghats von Indien.

The Attukad waterfall near Munnar in Kerala India
Attukad Wasserfall in der Nähe von Munnar
  • Unser Hotel-Tipp für Munnar: Die SMM Cottage, basic aber günstig
  • Restaurant-Tipp in Old Munnar: Gugarathi Marwadi Bhojanalaya; Sree Annapoorana
  • Unser Highlight von Munnar: Wilde Elefanten am Mattupetty Damm und der Attukad Wasserfall!
  • Unser Flop: Wir wurden von wilden Bienen attackiert und wurden von sturzflutartigem Regen überrascht!
  • Reise-Tipp für Munnar: Neben weiteren Tuk-Tuk Fahrten, auch einfach die Gegend zu Fuß erkunden. Den Ernakulam Park nicht am Sonntag besuchen, da dieser sonntags sehr überlaufen ist!

Extra: Madurai in Tamil Nadu

Da wir unseren Anschlussflug nach Sri Lanka von Madurai aus gebucht haben mussten wir in den Nachbarstaat Tamil Nadu.

Im Bundesstaat von Tamil Nadu angekommen haben wir gleich gemerkt, was an Kerala so besonders ist. In Madurai gab es mehr Armut, mehr Dreck, heftigeren Gestank und die Menschen waren bei weitem nicht so freundlich wie in Kerala.

Tower of the Hindu Shri Meenakshi Amman Temple in Madurai
Der Minakshi-Tempel, auch als „Meenakshi Amman Temple“ bekannt.
  • Restaurant-Tipp für Madurai: Naina Noruks (Shenoy Nagar, Madurai, Tamil Nadu 625020, Indien), v.a. Porotta
  • Unser Highlight von Madurai: Wir sind zu Sonnenaufgang auf den Thiruparankundram Fels gefahren, mit einem Tuktuk sind es ca. 30 Minuten von Madurai aus (ca. 600 Stufen, Achtung mit Essen wegen der vielen gierigen Affen).
  • Unser Flop: Das M3 Boutique Hotel (auf den Bildern super, in echt sehr verranzt.
  • Reise-Tipp für Madurai: Der Minakshi-Tempel, auch als „Meenakshi Amman Temple“ bekannt und das Gandhi Memorial Museum.

Zusammenfassung

Wir empfehlen jedem unbedingt nach Kerala zu fahren, da wir einfach begeistert sind von den freundlichen Menschen dort und der faszinierenden Natur, besonders in den Bergen. Im grenzenden Bundesstaat von Tamil Nadu waren wir nur in Madurai. Aber wir haben gleich gemerkt, dass Indien sehr unterschiedlich sein kann.

Weitere Beiträge zu Indien auf unserem Blog:

Teile diesen Artikel:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zurück nach oben!

Wonach suchst du?

Die Autoren des Blogs:

Anni and Timo
Anni and Timo

Unsere Empfehlungen für Fotografie Ausrüstung

Das Equipment, das wir auf unseren Reisen mitnehmen: Optimiert auf Qualität, Gewicht & Zuverlässigkeit!

WEITERE ARTIKEL:

Schnellverzeichnis

Weitere Artikel die dir gefallen könnten: